Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rainer Brüderle sieht positive Veränderungen innerhalb der FDP

© dts Nachrichtenagentur

27.07.2011

FDP Rainer Brüderle sieht positive Veränderungen innerhalb der FDP

Berlin – Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, sieht positive Veränderungen innerhalb der Partei, seit Philipp Rösler die Führung übernommen hat. „Die FDP hat sich personell neu aufgestellt“, sagte Brüderle der „Neuen Westfälischen Zeitung“. Rösler setze auf Teamgeist und einen offenen Umgang und das Ziel der FDP sei es, das Vertrauen der Bürger zurückzugewinnen.

Eine Maßnahme soll eine Steuersenkung sein. „Wir streben an, dass die Menschen von ihrem hart erarbeiteten Geld selbst mehr behalten“, so Brüderle. Wie hoch die für 2013 versprochenen Steuersenkungen ausfallen werden, könne erst nach der neuen Steuerschätzung der neuen Wachstumsprognose im Herbst gesagt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rainer-bruederle-sieht-positive-veraenderungen-innerhalb-der-fdp-24595.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen