Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

03.01.2012

1. Bundesliga Rafinha startet verspätet ins Trainingslager des FC Bayern

Doha – Der brasilianische Verteidiger Rafinha hat den Start des Trainingslagers des FC Bayern München in Katar verpasst. „Es gab Probleme zwischen Brasilien und Katar, was das Visum betrifft. Das Thema ist nun aber geklärt“, sagte Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger im vereinseigenen FCB.tv. Noch am Dienstagabend soll der Außenverteidiger zur Mannschaft stoßen.

„Es war in keinster Weise sein Verschulden“, stellte Nerlinger klar. Rafinha hatte wie Luiz Gustavo die Erlaubnis erhalten, später aus Brasilien nach Katar zu reisen. Gustavo konnte allerdings an der zweiten Trainingseinheit der Bayern am Dienstagmorgen teilnehmen.

Am Persischen Golf wollen die Münchener in den kommenden Tagen den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen, die am 20. Januar mit der Partie gegen Borussia Mönchengladbach startet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rafinha-startet-verspaetet-ins-trainingslager-des-fc-bayern-32784.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen