Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Quartalsgewinn um 61 Prozent gesteigert

© AP, dapd

13.04.2012

Google Quartalsgewinn um 61 Prozent gesteigert

Internetkonzern kündigt Einführung neuer Aktienklasse ohne Stimmrecht an.

New York – Der Internetkonzern Google hat seinen Gewinn im ersten Quartal 2012 um 61 Prozent gesteigert. In den ersten drei Monaten des Jahres habe der Überschuss bei 2,89 Milliarden Dollar (2,2 Milliarden Euro) gelegen, teilte das kalifornische Unternehmen am Donnerstagabend mit. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 1,8 Milliarden Dollar (1,37 Milliarden Euro) gewesen. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge um 24 Prozent auf 10,65 Milliarden Dollar (8,1 Milliarden Euro). Nach Abzug aller Werbe-Provisionen nahm Google 8,14 Milliarden Dollar (6,2 Milliarden Euro) ein.

Der Suchmaschinenanbieter kündigte zugleich Pläne für einen Aktiensplit im Verhältnis zwei zu eins an. Dabei werde eine neue Aktienklasse ohne Stimmrechte an die Anteilseigner ausgegeben, teilte das Unternehmen mit. Ziel der Aktion sei es, die Entscheidungshoheit der derzeitigen Führung zu sichern. Der Split sei von Investoren gefordert worden. Zukünftig würden auch Google-Mitarbeiter nur noch die stimmrechtslosen Papiere erhalten. Im Juni sollen die Investoren über die Pläne abstimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/quartalsgewinn-um-61-prozent-gesteigert-50242.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen