Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Quartalsergebnis geht leicht zurück

© dapd

27.04.2012

BASF Quartalsergebnis geht leicht zurück

Hohe Rohstoffpreise machen Chemiekonzern zu schaffen.

Ludwigshafen – Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat in den ersten drei Monaten des Jahres weniger Überschuss erwirtschaftet als im ersten Quartal 2011. Vor allem wegen teurerer Rohstoffe fiel das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen mit 2,5 Milliarden Euro sieben Prozent geringer aus als im Vorjahreszeitraum, wie der DAX-Konzern am Freitag in Ludwigshafen mitteilte. Der Umsatz stieg dagegen um sechs Prozent auf 20,6 Milliarden Euro.

Gestiegene Rohstoffkosten habe das Unternehmen nicht in allen Arbeitsgebieten vollständig weitergeben können, „was unsere Margen belastete“, sagte der Vorstandsvorsitzende Kurt Bock. Zudem lag das Finanzergebnis mit 73 Millionen Euro Verlust um mehr als 900 Millionen Euro unter dem Ergebnis des Vorjahresquartals. Seinerzeit schlug aber noch der Verkauf der Anteile der K+S Aktiengesellschaft positiv zu Buche.

Unterm Strich blieb dem Konzern im ersten Quartal 2012 ein Ergebnis nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter in Höhe von 1,7 Milliarden Euro. Das waren 687 Millionen Euro weniger als im Vorjahresquartal. Erhebliche Rückgänge mussten insbesondere die Geschäftsbereiche Chemicals und Plastics hinnehmen, deren operatives Ergebnis um 39 Prozent beziehungsweise um 41,5 Prozent zurückging.

Wiederaufnahme von Ölförderung schlägt positiv zu Buche

Im Öl- und Gasgeschäft konnte der Chemieriese allerdings Umsatz und Ergebnis deutlich steigern. Er musste im vergangenen Jahr die Ölförderung in Libyen zeitweise einstellen und konnte sie erst im Oktober wieder aufnehmen. Das Ebit lag hier im ersten Quartal mit einem Plus von 55 Prozent deutlich über dem Vorjahreswert.

Das Unternehmen hatte für das erste Halbjahr 2012 bereits insgesamt geringere Gewinnen angekündigt. Vorstandschef Bock sagte im Februar, dass die Vorjahreswerte in der ersten Jahreshälfte wohl nicht erreicht würden.

Die Erwartungen des Konzerns an das Gesamtjahr änderten sich durch das Quartalsergebnis nicht. BASF rechnet mit weiteren weltweiten Wirtschaftswachstum im Jahresverlauf. Unsicherheiten auf den Finanzmärkten trübten jedoch diese Aussichten, hieß es. Bei Umsatz, Absatz und dem operativen Ergebnis vor Sondereinflüssen will BASF die Spitzenwerte des Vorjahres übertreffen. „Unsere Prognose wird dabei vor allem durch die Wiederaufnahme unserer Erdölproduktion in Libyen sowie durch steigende Mengen im Chemiegeschäft gestützt“, sagte Bock.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/quartalsergebnis-geht-leicht-zurueck-52835.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen