Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Putin stellt Ziele für Präsidentschaft vor

© dapd

12.01.2012

Wahlen Putin stellt Ziele für Präsidentschaft vor

Moskau – Wladimir Putin will im Falle einer dritten Amtszeit als Präsident von Russland Korruption bekämpfen.

Er werde die Verantwortlichkeit von Behörden und Regierung gegenüber dem russischen Volk erhöhen, kündigte der derzeitige Ministerpräsident am Donnerstag auf einer Wahlkampfseite im Internet an. Putin schlug die Schaffung von Verwaltungsgerichten vor, vor die Bürger ihre Beschwerden gegen die Regierung tragen könnten.

Einige der angekündigten Ziele standen bereits in ähnlicher Form auf der Agenda von Dmitri Medwedew, als er 2008 das Präsidentenamt von Putin übernahm. Neben dem Kampf gegen Korruption sind dies eine Verbesserung des Investitionsklimas und eine Modernisierung der Wirtschaft. Putin tritt am 4. März bei der russischen Präsidentschaftswahl an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/putin-stellt-ziele-fuer-praesidentschaft-vor-33574.html

Weitere Nachrichten

Simone Peter 2014 Grüne

© gruene.de / CC BY 3.0

Grünen-Chefin CDU-Beschlüsse Konjunkturprogramm für die AfD

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Beschlüsse des CDU-Bundesparteitags zu Asyl und Integration als ein Konjunkturprogramm für die AfD kritisiert. "Die ...

Hans-Peter Uhl CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Uhl CSU will Merkel bei Kanzlerkandidatur unterstützen

Die CSU will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach den Worten des Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Uhl (CSU) bei der kommenden Bundestagswahl ...

Volkswagen-Werk Wolfsburg

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Abgas-Skandal EU-Kommission leitet Vertragsverletzungsverfahren ein

Die EU-Kommission macht in Sachen Abgasskandal nach Aussage des EU-Parlamentariers Jens Gieseke (CDU) ernst. Der Berichterstatter im ...

Weitere Schlagzeilen