Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wladimir Putin

© dts Nachrichtenagentur

21.07.2012

Russland Putin setzt umstrittenes „Agentengesetz“ in Kraft

Verstöße werden mit schweren Geldstrafen oder Gefängnis geahndet.

Moskau – Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Samstag trotz internationaler Kritik das umstrittene „Agentengesetz“ unterschrieben. Das teilte der Kreml in Moskau mit.

Durch das Gesetz werden in Zukunft alle vom Ausland unterstützen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) als „Auslandsagenten“ eingestuft und müssen ihre Gelder offenlegen. Zudem müssen sich die Organisationen speziell registrieren lassen. Verstöße gegen das Gesetz werden mit schweren Geldstrafen oder Gefängnis geahndet.

Russische Aktivisten befürchten, dass sie durch das Gesetz als „Spione“ diffamiert und ausgegrenzt werden. Der Kreml erklärte, mit der neuen Regelung solle der Einfluss ausländischer Staaten auf die russische Innenpolitik verhindert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/putin-setzt-umstrittenes-agentengesetz-in-kraft-55523.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© über dts Nachrichtenagentur

USA Oberstes Gericht erlaubt Einreiseverbot teilweise

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat eine begrenzte Variante des Einreiseverbots für Menschen aus bestimmten mehrheitlich islamischen ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Weitere Schlagzeilen