Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Putin gewinnt laut Wählernachfragen Wahl

© AP, dapd

04.03.2012

Russland Putin gewinnt laut Wählernachfragen Wahl

Nach Angaben des russische Staatsfernsehens laut.

Moskau – Wladimir Putin ist ersten Trends zufolge zum dritten Mal zum russischen Präsidenten gewählt worden. Das denen zufolge der bisherige Ministerpräsident deutlich mehr Stimmen als die im ersten Wahlgang erforderliche absolute Mehrheit gewann.

Kanal 1 zitierte eine landesweite Wählernachfrage des Meinungsforschungsinstituts WTsIOM, nach der Putin 59 Prozent der Stimmen erhielt. Bei Rossija TV kam Putin einer Nachfrage des Meinungsforschungsinstituts FOM zufolge auf 58 Prozent. Der kommunistische Kandidat Gennadi Sjuganow kam auf 18, die anderen drei Bewerber Wladimir Schirinowski, Sergej Mironow und der Milliardär Michail Prochorow kamen nicht über den einstelligen Bereich hinaus.

Ein solches Ergebnis war erwartet worden. Russische Wahlbeobachter meldeten am Sonntag zahlreiche Verstöße bei der Stimmabgabe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/putin-gewinnt-laut-waehlernachfragen-wahl-43961.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen