Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Google veröffentlicht Katastrophen-Dienst

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

"Public Alerts" Google veröffentlicht Katastrophen-Dienst

Derzeit vorwiegend Unwetterwarnungen in den USA.

Mountain View – Das Internet-Unternehmen Google hat mit seinem „Google Public Alerts“ einen Katastrophen-Dienst veröffentlicht. Wie das Unternehmen mitteilte, zeige der neue Dienst Unwetterwarnungen, deren Zeitpunkt, Dauer und Stärke. Aber auch Erdbeben, Überflutungen und Winterstürme können durch den Dienst abgerufen werden.

Die Informationen bezieht Google vom Nationalen Wetterkanal der USA, der Wetter- und Ozeanografiebehörde der USA (NOAA) sowie der United States Geological Survey (USGS). Deshalb werden derzeit vorwiegend Unwetterwarnungen in den USA angezeigt. Google plant jedoch eine Expansion seines Dienstes, um auch andere Gebiete einzubeziehen.

„Google Public Alerts“ ist ein teil von Google Maps. Über einen Link gelangt der Nutzer dann zu einer Übersichtsseite mit Katastrophenwarnungen. Doch auch wenn Anwender über die Maps-Suche in Verbindung mit einem Ort nach solchen Ereignissen suchen, werden entsprechende Informationen angezeigt.

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de - 26.01.2012Drücken Sie die Tasten für weitere Artikel

URL zum Artikel: https://newsburger.de/public-alerts-google-veroeffentlicht-katastrophen-dienst-36317.html

Das könnte Sie auch interessieren
Wikileaks

© Julien Warnand / Archiv über dpa

Wikileaks Google gab E-Mails an US-Ermittler weiter

Google hat nach Angaben der Enthüllungsplattform Wikileaks E-Mails und andere Informationen von drei Mitarbeitern an US-Ermittler weitergegeben. Die ...

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

Experten-Beirat Google soll öfter löschen

Der "Lösch-Beirat" des Internet-Konzerns Google hat nach sechsmonatiger Arbeit seinen Berichtsentwurf zum "Recht auf Vergessenwerden" geschrieben: Die ...

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

Wettbewerbsverfahren Oettinger verteidigt EU-Vorgehen gegen Google

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hält das Wettbewerbsverfahren gegen den Suchmaschinen-Konzern Google für notwendig und hat das Vorgehen der ...