Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Psychiatrischer Dienst weist Verantwortung von sich

© dapd

06.03.2012

Mord an Ärzten Psychiatrischer Dienst weist Verantwortung von sich

Der Schütze war im Februar von einer Mitarbeiterin untersucht worden.

Weilerbach – Nach den Todesschüssen auf zwei Ärzte im pfälzischen Weilerbach hat der Sozialpsychiatrische Dienst des Landkreises Kaiserslautern die Verantwortung in dem Fall von sich gewiesen. Der Schütze, der sich nach der Tat am Montag selbst tötete, war im Februar von einer Mitarbeiterin untersucht worden. „Nach den Hinweisen der Polizei auf eine psychische Störung hat sich die erfahrene Psychologin sofort bei dem 78-Jährigen gemeldet und ihn einen Tag später besucht“, sagte der zuständige Kreisbeigeordnete Gerhard Müller am Dienstag.

Dabei habe sie nichts Ungewöhnliches oder gar eine Gefährdung für Dritte feststellen können. „Abstruse Visionen und Verfolgungswahn sind insbesondere bei älteren Menschen alltäglich“, sagte Müller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/psychiatrischer-dienst-weist-verantwortung-von-sich-44374.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen