Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Prozess wegen Nazi-Äußerung begonnen

© dapd

28.03.2012

Jörg Kachelmann Prozess wegen Nazi-Äußerung begonnen

Wettermoderator will nichts mit „Neonazis und Verrückten“ zu tun haben.

Berlin – Wettermoderator Jörg Kachelmann beschäftigt wieder das Berliner Landgericht. Am Mittwoch begann dort wegen seiner umstrittenen Äußerung über die Anhänger einer Giftwolken-Theorie bereits der zweite Prozess. Kachelmann, der dem Verfahren selber fernblieb, hatte in einer E-Mail geäußert, man habe es mit „Neonazis und Verrückten“ zu tun. Ein Verfechter der sogenannten Chemtrail- Bewegung hatte seine Persönlichkeitsrechte dadurch verletzt gesehen und auf Unterlassung geklagt.

Die Bürgerinitiative vertritt die Auffassung, dass Kondensstreifen am Himmel Giftwolken sind, die künstlich erzeugt werden und zur Klimaveränderung beitragen. Im ersten Prozess hatte das Gericht die Einstweilige Verfügung auf Unterlassung aus „rein formalen Gründen“ bestätigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prozess-wegen-nazi-aeusserung-begonnen-47909.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen