Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Prozess um Millionen-Teppich in Augsburg

© dapd

26.01.2012

Teppich Prozess um Millionen-Teppich in Augsburg

Gericht trifft Entscheidung am Freitag.

Augsburg – Im Rechtsstreit um den teuersten Teppich der Welt will das Landgericht Augsburg am Freitag (27. Januar, 9.00 Uhr) seine Entscheidung verkünden. Die einstige Besitzerin hat einen Augsburger Auktionator auf Schadenersatz verklagt, weil dieser den Wert des Perserteppichs nicht erkannt habe und ihr deshalb ein hoher Gewinn entgangen sei.

Der Auktionator hatte den Teppich aus dem 17. Jahrhundert auf 900 Euro taxiert. Bei der Versteigerung im Oktober 2009 brachte er der damaligen Besitzerin immerhin 19.000 Euro. Nach dem Verkauf wechselte der Teppich erneut den Besitzer. Ein anonymer Bieter blätterte bei einer Auktion bei Christie’s in London 7,2 Millionen Euro dafür hin.

Entscheidend ist, ob der Auktionator den Teppich mit der notwendigen Sorgfalt begutachtet hatte. Die Klägerin aus dem Raum Starnberg wirft dem Mann vor, schludrig vorgegangen zu sein. Die Frau hatte zunächst auf 350.000 Euro geklagt. Das ist in etwa der Betrag, den die Christie’s-Experten vor der Millionen-Auktion angesetzt hatten. In Vergleichsverhandlungen verlangte die Teppich-Erbin zuletzt noch 100.000 Euro. Der Auktionator lehnte das ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prozess-um-millionen-teppich-in-augsburg-36376.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen