Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.11.2009

Prozess gegen Radovan Karadzic trotz Erscheinen unterbrochen

Den Haag – Der Prozess gegen den früheren bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic vor dem UN-Tribunal ist heute trotz Erscheinen des Angeklagten unterbrochen worden. Dem Vorsitzenden Richter O-Gon Kwon zufolge sei der Hintergrund der erneuten mehrtägigen Unterbrechung des Verfahrens Karadzics anhaltender Boykott. Der 64-Jährige hatte seinen Protest gegen das Verfahren heute nur für die Teilnahme an der Anhörung unterbrochen, an seinem Verlangen nach mehr Zeit zur Vorbereitung seiner Verteidigung halte er jedoch fest. Das Gericht werde nun über die mögliche Einsetzung eines Pflichtverteidigers beraten und dem Angeklagten die Entscheidung schriftlich mitteilen. Karadzic ist wegen Völkermordes, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in elf Fällen angeklagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prozess-gegen-radovan-karadzic-trotz-erscheinen-unterbrochen-3233.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen