Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Prozess gegen mutmaßliche Milliarden-Betrüger

© dapd

18.02.2012

Iran Prozess gegen mutmaßliche Milliarden-Betrüger

Richter muss sich durch 12.000 Seiten Aktenmaterial durcharbeiten.

Teheran – Im Iran hat der Prozess gegen 32 mutmaßliche Betrüger in einem milliardenschweren Bankenskandal begonnen. Wie das iranische Staatsfernsehen berichtete, verlas Teherans Oberstaatsanwalt Abbas Dschafari Dowlatabadi am Samstag die Anklageschrift.

Die halbamtliche Nachrichtenagentur ISNA meldete, Richter Nasser Seradsch müsse sich durch 12.000 Seiten starkes Aktenmaterial durcharbeiten, bevor er ein Urteil fällen könne. Die 32 Angeklagten trugen beim Prozessauftakt Sträflingskleidung.

Bei dem Betrug über umgerechnet 1,9 Milliarden Euro soll unter anderem mittels gefälschter Dokumente ein Kredit bei einer der wichtigsten Banken des Landes erschwindelt worden sein, um Vermögenswerte wie staatliche Großunternehmen zu kaufen. Der Vorgang wird als größter Fall von Finanzbetrug in der iranischen Geschichte beschrieben. Erste Einzelheiten waren im September bekannt geworden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prozess-gegen-mutmassliche-milliarden-betrueger-40716.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen