Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Marko Arnautovic Werder Bremen

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

09.08.2012

Werder Bremen Proteste gegen möglichen Trikot-Sponsor

„Wir nehmen den Brief zur Kenntnis.“

Bremen – Tierschützer protestieren gegen das Vorhaben von Fußball-Bundesligist Werder Bremen, den Geflügelfabrikanten Wiesenhof als Hauptsponsor auf das Trikot für die kommende Saison zu drucken. Die Tierschutzorganisation PETA appellierte in einem Brief an den Verein, von dem Plan Abstand zu nehmen.

„Wir nehmen den Brief zur Kenntnis. Aber da es bislang keine Entscheidung über einen Hauptsponsor gibt, gibt es auch keine Veranlassung, darauf zu reagieren“, sagte Werders Mediendirektor Tino Polster.

Die „Bild“-Zeitung hatte am Donnerstag berichtet, dass die Vertragsverhandlungen zwischen Bremen und dem Nahrungsmittelhersteller fast abgeschlossen seien. „Es gibt noch keinen Vollzug. Und Wiesenhof ist nicht der einzige Kandidat. Wie haben mindestens zwei konkrete Angebote“, sagte Geschäftsführer Klaus Filbry.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/proteste-gegen-moeglichen-trikot-sponsor-55839.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen