Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

19.03.2015

Nach Protesten in Frankfurt Unions-Politiker für Initiative zum besseren Schutz von Polizisten

„Gewalttaten gegen Polizisten sind ein Angriff gegen uns alle.“

Berlin – Nach den gewaltsamen Protesten zur Eröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt fordert der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Thomas Strobl, eine Initiative zum besseren Schutz von Polizisten.

„Wir brauchen einen überparteilichen Pakt, der Gewalt gegen Polizisten und Einsatzkräfte ächtet“, sagte der CDU-Politiker der „Welt“. „Wir wollen eine härtere Bestrafung von Gewalt gegen Polizisten und Einsatzkräfte.“

Strobl nannte die Ausschreitungen gegen Polizisten in Frankfurt „abstoßend, besorgniserregend und erschreckend“. Der Stellvertreter von Angela Merkel in der Bundes-CDU sagte wörtlich: „Gewalttaten gegen Polizisten sind ein Angriff gegen uns alle.“ Die Täter missbrauchten das Demonstrationsrecht und gehörten „zügig und hart bestraft“. Ein linksextremer Gewalttourismus werde nicht hingenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/proteste-frankfurt-unions-politiker-fuer-initiative-zum-besseren-schutz-von-polizisten-80608.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen