Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

TV-Konzern forciert Multimedia

© dapd

31.01.2012

ProSiebenSat.1 TV-Konzern forciert Multimedia

Sender will auf Web-TV, Video-on-Demand, Musik & Online-Games setzen.

Düsseldorf – Um in den nächsten Jahren stärker zu wachsen, setzt Deutschlands größter TV-Konzern ProSiebenSat.1 auf Geschäfte außerhalb des klassischen Fernsehgeschäfts. “Unser Ziel ist es, bis 2015 einen organischen Umsatzzuwachs mit digitalen Entertainmentprodukten wie Web-TV, Video-on-Demand, Musik und Online-Games sowie Commerce-Plattformen von über 400 Millionen Euro zu erzielen”, sagte Christian Wegner, neuer Vorstand für New Media und Diversifikation, dem “Handelsblatt”.

Die Sendergruppe will sich mit dem Ausbau von Zusatzgeschäften vom stagnierenden TV-Werbemarkt befreien. “Wir wollen als Fernsehunternehmen noch unabhängiger von der Werbekonjunktur werden”, sagte Wegner, und fügte hinzu: “Wir wollen im europäischen Spielemarkt eine führende Rolle spielen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prosiebensat-1-forciert-multimedia-37179.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen