Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Notar

© über dts Nachrichtenagentur

27.08.2017

Prognose Grunderwerbsteuer-Einnahmen steigen deutlich

„Dies entspricht einem Plus von 9,1 Prozent gegenüber 2016.“

Berlin – Die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer werden in diesem Jahr wohl auf über 13,5 Milliarden Euro steigen. Das geht aus einer Prognose des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln für die „Welt am Sonntag“ hervor. „Dies entspricht einem Plus von 9,1 Prozent gegenüber 2016“, so die Ökonomen.

Im vergangenen Jahr flossen 12,4 Milliarden Euro Grunderwerbsteuer-Einnahmen in die Landeskassen. Die Grunderwerbsteuer wird auf den Kaufpreis von Immobilien angerechnet und ist die mit Abstand wichtigste Steuerart für die Bundesländer. Insgesamt flossen im vergangenen Jahr 22,34 Milliarden Euro Steuereinnahmen an die Länder, die Grunderwerbsteuer hatte somit einen Anteil von mehr als 55 Prozent. Alle anderen Steuereinnahmen wachsen im Schnitt deutlich langsamer.

Laut Frühjahrsprognose des Arbeitskreises Steuerschätzung erwarten Bund, Länder und Gemeinden für dieses Jahr ein Einnahmeplus von 3,7 Prozent. Die Bundesländer profitieren damit vom Immobilienboom und steigenden Kaufpreisen.

Seit 2006 sind die Bundesländer aber auch zuständig für die Höhe der Steuersätze und haben diese teils deutlich angehoben. Der höchste Satz von 6,5 Prozent gilt in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Thüringen und dem Saarland. In Bayern und Sachsen hingegen werden nur 3,5 Prozent des Kaufpreises fällig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prognose-grunderwerbsteuer-einnahmen-steigen-deutlich-100933.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir wirft AfD mangelnde Vaterlandsliebe vor

Der grüne Spitzenkandidat Cem Özdemir hat der AfD mangelnde Vaterlandsliebe vorgeworfen. Özdemir sagte "Bild am Sonntag": "Ich bezweifle, dass die ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlingspolitik Merkel würde wieder wie 2015 handeln

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Flüchtlingspolitik gegen Kritik verteidigt. "Alle wichtigen Entscheidungen des Jahres 2015 würde ich wieder so ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Lindner sieht kaum Chance für „Jamaika-Koalition“

Vier Wochen vor der Bundestagswahl gibt es nach Einschätzung von FDP-Chef Christian Lindner keine großen Chancen für eine Schwarz-Gelb-Grüne Koalition. ...

Weitere Schlagzeilen