Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© dts Nachrichtenagentur

09.08.2012

USA Preis-Panne lockt Urlauber nach Israel

Unternehmen prüfe ob sie die verkauften Tickets anerkennen wird.

New York – In New York hat eine Panne in einem Online-Reiseportal einen Ansturm auf Flugtickets nach Israel ausgelöst. Wie die „New York Post“ berichtet, wurden die Flugtickets nach Tel Aviv versehentlich 75 Prozent günstiger angeboten. Innerhalb von drei Stunden wurden daraufhin nahezu 5.000 Tickets gebucht. So konnten die vermeintlichen Glückspilze den Hin- und Rückflug über die israelische Fluggesellschaft „El Al“ für 400 US-Dollar statt für 1.600 US-Dollar ergattern. Es wird sogar davon berichtet, dass schwangere Frauen für ihre ungeborenen Kinder einen Flug erhaschen wollten.

Nachdem die Fluggesellschaft die Panne bemerkte, wurde das Angebot eingestellt. Nun will das Unternehmen untersuchen, ob sie die verkauften Tickets anerkennen wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/preis-panne-lockt-urlauber-nach-israel-55835.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen