Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Preis für Superbenzin erreicht „Allzeithoch

© dapd

17.02.2012

Benzinkosten Preis für Superbenzin erreicht „Allzeithoch“

Super E5 lag den Angaben zufolge im Schnitt bei 1,63 Euro pro Liter.

Berlin – Millionen Autofahrer müssen Rekordpreise für Benzin zahlen. Das berichtet die “Bild”-Zeitung (Freitagausgabe) unter Berufung auf Berechnungen des Hamburger Energie Informationsdienstes. Demnach hat Superbenzin der Sorte E10 am Mittwoch an Markentankstellen im bundesweiten Schnitt 1,60 Euro pro Liter gekostet, Super E5 lag den Angaben zufolge im Schnitt bei 1,63 Euro pro Liter. Am Tag zuvor habe eine der untersuchten Tankstellenketten im bundesweiten Schnitt sogar 1,66 Euro für E5 verlangt.

EID-Chefredakteur Rainer Wiek wird von dem Blatt mit den Worten zitiert: “Damit ist ein neues historisches Allzeithoch erreicht.” Beim bisherigen Hoch im Juli 2008 waren für Super laut EID-Statistik 1,57 Euro fällig gewesen. Wie die Zeitung weiter schreibt, ist der Preis für Diesel derzeit mit 1,491 Euro noch wenige Cent vom alten Rekordwert entfernt, der laut EID-Angaben im Mai 2008 1,53 Euro pro Liter erreicht hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/preis-fuer-superbenzin-erreicht-allzeithoch-40491.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen