Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

25.07.2017

Präsidialamt Keine Absprache mit SPD im Wahlkampf

Der Bundespräsident habe nur auf Fragen geantwortet.

Berlin – Das Bundespräsidialamt hat den Verdacht einer Absprache mit der SPD im Bundestagswahlkampf zurückgewiesen. „Nein, es gibt keine Absprache“, sagte eine Sprecherin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier der „Bild“ (Montag). Der Bundespräsident habe nur auf Fragen geantwortet.

Steinmeier hatte im „Sommerinterview“ mit dem ZDF, das am Sonntagabend ausgestrahlt wurde, zum Wiederaufflammen der Flüchtlingsfrage gesagt, das sei ein Thema bei den Menschen. Zuvor hatte bereits SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz vor einer erneuten Flüchtlingskrise gewarnt.

Steinmeiers Sprecherin wies darauf hin, dass das ZDF-Interview bereits am Samstagvormittag aufgezeichnet worden sei und damit bevor Schulz Äußerungen öffentlich bekannt waren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/praesidialamt-keine-absprache-mit-spd-im-wahlkampf-99714.html

Weitere Nachrichten

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage Union vergrößert Abstand auf SPD

Zwei Monate vor der Bundestagswahl kann die Union den Abstand auf die SPD in der Sonntagsfrage weiter vergrößern: In einer Umfrage des ...

Flüchtling

© über dts Nachrichtenagentur

Krings Flüchtlinge auch Wahlkampfthema für Union

Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) hat den Vorwurf zurückgewiesen, die CDU drücke sich im Wahlkampf vor dem Flüchtlingsthema. "Selbstverständlich ...

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Verteidigungsministerium Hellmich für Ablösung von der Leyens nach der Wahl

Der Vorsitzende des Bundestags-Verteidigungsausschusses, Wolfgang Hellmich (SPD), plädiert für einen personellen Neuanfang an der Spitze des ...

Weitere Schlagzeilen