Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Präsidentschaftswahl soll Krise beenden

© AP, dapd

21.02.2012

Jemen Präsidentschaftswahl soll Krise beenden

Bisheriger Vizepräsident Hadi einziger Kandidat.

Sanaa – Mit der Wahl eines neuen Präsidenten haben die Menschen im Jemen am Dienstag versucht, den politischen Streit in ihrem Land zu überwinden. Einziger Kandidat war der bisherige Vizepräsident Abad Rabbo Mansur Hadi. Hadi übernahm die Führung des arabischen Landes schon, nachdem sich sein Vorgänger Ali Abdullah Saleh nach mehr als 33 Jahren im Amt unter dem Druck monatelanger Proteste und dem Drängen aus dem Ausland zu einer Machtübergabe bereit erklärt hatte.

Von Hadi versprechen sich sowohl Regierungs- als auch Oppositionskräfte eine Stabilisierung des Jemens. In einer Übergangsphase von etwa zwei Jahren soll Hadi den geschwächten Staat im Süden der Arabischen Halbinsel zur Demokratie führen. Eine Beruhigung der Lage soll der neuen Regierung auch wieder Spielraum bieten, gegen den wachsenden Al-Kaida-Einfluss im Lande vorzugehen.

Die Wahl war Teil eines von Saudi-Arabien vermittelten Friedensplans, der auch die Immunität vor Strafverfolgung für Expräsident Saleh vorsieht. Hadi erklärte bei seiner Stimmabgabe, die Wahl sei die einzige Möglichkeit, das Land aus der Krise zu führen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/praesidentschaftswahl-soll-krise-beenden-41218.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen