Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.06.2010

Präsidentenwahl Kein Ergebnis vorab auf Twitter

Potsdam – Eine erneute Vorab-Bekanntgabe des Ergebnisses der Bundespräsidentenwahl über den Micro-Blogging-Dienst Twitter soll bei der Wahl am Mittwoch verhindert werden. „Ich werde persönlich noch einmal an die Ehre der 42 Schriftführer appellieren“, sagte der Obmann der Schriftführer im Bundestag, Jens Koeppen (CDU), gegenüber der „Märkischen Allgemeinen“. Er wolle jedoch kein Handy-Verbot aussprechen. Koeppen vertraue darauf, dass sich die Schriftführer an die Verabredung halten, das Ergebnis nicht vorab zu veröffentlichen. „Wenn ich dennoch sehe, dass jemand mit seinem Handy rumspielt, werde ich auf denjenigen zugehen“, sagte Koeppen der Zeitung. Bei der Bundespräsidentenwahl im vergangenen Jahr veröffentlichten einige Beteiligte das Ergebnis vor der offiziellen Bekanntgabe durch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) über Twitter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/praesidentenwahl-kein-ergebnis-vorab-auf-twitter-11348.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen