Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

15.07.2011

Präsident der Uni Hannover fürchtet schnelles Aus für Bezahlstudium

Hannover – Der Präsident der Leibniz Universität Hannover, Erich Barke, fürchtet ein Aus für Studiengebühren in Niedersachsen, falls Bayern sich vom Bezahlstudium verabschieden sollte. Der Gebührenbefürworter Barke sagte der Tageszeitung „Die Welt“: „Niedersachsen würde es wohl nicht als einziges Bundesland durchstehen.“ Barke plädiert für die Beibehaltung der Gebühren, weil sie den Hochschulen langfristig „einen Wettbewerbsvorteil“ verschaffen können. „Die deutschen Hochschulen sind nach wie vor unterfinanziert, durch Studiengebühren wird die Situation eindeutig verbessert“.

Der Universitätspräsident fordert eine bundeseinheitliche Regelung bei dem umkämpften Thema: „Ein Land wie die Bundesrepublik muss sich entscheiden, was beim Thema Bildung kostenlos sein soll und wofür bezahlt werden muss. So etwas darf nicht von der politischen Farbenlehre in den Bundesländern abhängen.“

Das niedersächsische Wissenschaftsministerium wollte sich zur aktuellen Debatte über Studiengebühren nicht äußern. Ein Sprecher sagte lediglich, solange nichts anderes beschlossen sein, halte man an Studiengebühren fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/praesident-der-uni-hannover-fuerchtet-schnelles-aus-fuer-bezahlstudium-23603.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen