Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.07.2010

Präsident der Kultusministerkonferenz fordert Einheitsabitur

Berlin – Der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Ludwig Spaenle, hat kurz vor dem Volksentscheid die geplante Hamburger Reform scharf kritisiert und sich für eine bessere Vergleichbarkeit der Schulabschlüsse in den Bundesländern und ein Einheitsabitur ausgesprochen. „Ich stehe für ein differenziertes Bildungswesen und lehne eine Einheitsschule, wie sie jetzt in Hamburg geplant ist, als bayerischer Kultusminister ab“, sagte Spaenle der „Bild“-Zeitung.

Der KMK-Präsident forderte ein für alle Bundesländer geltendes Einheitsabitur: „Es sollte auf weitere große Schulreformen verzichtet werden. Wir sollten uns vielmehr auf gemeinsame Standards einigen. Ich kann mir zum Beispiel sehr gut vorstellen, vergleichbare Abituraufgaben in allen Bundesländern einzuführen. Mit einem bundesweit vergleichbaren Abitur kann die Qualität im deutschen Bildungswesen gehoben werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/praesident-der-kultusministerkonferenz-fordert-einheitsabitur-11980.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen