Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Briefkasten der Deutschen Post

© über dts Nachrichtenagentur

26.06.2015

Poststreik Auch Briefe der privaten Zusteller bleiben liegen

„Auch wir leiden unter dem Streik.“

Berlin – Der Streik gegen die Deutsche Post AG trifft auch die Konkurrenz des Staatsunternehmens. Durch den Ausstand der Post-Mitarbeiter können in vielen Gebieten die privaten Briefzusteller keine Sendungen ausliefern.

„Auch wir leiden unter dem Streik“, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Briefdienste, Walther Otremba, dem Nachrichtenmagazin Focus. „Wir müssen in knapp 30 Prozent des Bundesgebiets die Briefe von der Post AG verteilen lassen. Dort lagern nun die Sendungen.“

Er schließe nicht aus, dass Kunden Entschädigungen verlangen, befürchtet Otremba. „Ich sehe da allerdings keine Haftung, da der Streik für uns ein Fall von höherer Gewalt ist.“

Die gute Nachricht sei, dass die Aufträge für die privaten Briefzusteller durch den Streik überall steigen. Der Bundesverband Briefdienste vertritt mit rund 50 Zustellern fast alle privaten Postunternehmen in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/poststreik-auch-briefe-der-privaten-zusteller-bleiben-liegen-85274.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen