Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.01.2010

Postmindestlohn Morgen endgültiges Urteil

Leipzig – Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird am morgigen Mittwoch ein endgültiges Urteil über den Mindestlohn für Briefzusteller fällen. Die Branche rechnet damit, dass diese Verordnung gekippt wird. Damit könnte das Briefmonopol der Deutschen Post gefährdet werden, denn durch eine Senkung der Löhne werden die Chancen der Mitbewerber, auf dem Markt zu bestehen, deutlich erhöht. Darüber hinaus soll ab 1. Juli 2010 das Steuerprivileg auf die Post-Konkurrenten ausgeweitet werden, sofern diese Universaldienstleistungen anbieten. Die DPAG war bisher nicht umsatzsteuerpflichtig, was damit begründet wurde, dass sie als einziges Unternehmen „flächendeckende Universaldienstleistungen“ angeboten hat. Am 7. März 2008 wurde der Postmindestlohn, ein Stundenlohn von 9,80 Euro im Westen und 9 Euro im Osten, für die gesamte Branche vom Berliner Verwaltungsgericht für rechtswidrig erklärt und damit einer Klage dreier Post-Konkurrenten stattgegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/postmindestlohn-morgen-endgueltiges-urteil-6331.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen