Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Postbote unterschlägt mehr als 5.000 Briefe

© dapd

27.02.2012

Friedrichshafen Postbote unterschlägt mehr als 5.000 Briefe

Der 20-Jährige hatte erst von 250 unterschlagenen Briefen gesprochen.

Friedrichshafen – Der Postbote, der in der Vorweihnachtszeit in Friedrichshafen (Bodenseekreis) zahlreiche Briefe unterschlagen hat, hat offenbar weitaus mehr Sendungen behalten oder vernichtet als bisher bekannt. Insgesamt gehen die Ermittler von rund 5.000 Postsendungen aus, die nicht zugestellt wurden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 20-Jährige hatte erst von 250 unterschlagenen Briefen gesprochen.

Der Aushilfs-Postbote hatte den Angaben zufolge gestanden, sechs Kartons mit Briefen auf seinem Dachboden versteckt zu haben. In den Umschlägen fanden die Beamten 195 EC-Karten, die die Geldinstitute zum Jahresende an die Kunden verschickt hatten. 36 Briefe soll der Mann geöffnet und Bargeld entnommen haben, mit den Karten wurde nicht gezahlt. Die Hälfte der unterschlagenen Briefe landete im Altpapier.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/postbote-unterschlaegt-mehr-als-5-000-briefe-42653.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen