Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Post-Tochter DHL macht 17% Plus im Weihnachtsgeschäft

© Deutsche Post DHL

23.12.2011

Deutsche Post Post-Tochter DHL macht 17% Plus im Weihnachtsgeschäft

Bonn – Bei der Post-Tochter DHL ist die Paketmenge im diesjährigen Weihnachtsgeschäft um rund 17 Prozent gestiegen. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf eine eigene Umfrage bei den größten Paketdiensten Deutschlands.

Gründe für dieses anhaltende Wachstum seien laut DHL die Steigerungen im Bereich Versand- und Internethandel.

Demnach verschickte DHL in der Woche vor Heiligabend täglich 6 Millionen Pakete und Päckchen. Das seien doppelt so viel wie an normalen Tagen und ein Rekordwert für DHL Paket.

Das Unternehmen setzte in den Tagen vor Weihnachten zusätzliche Zusteller für die Auslieferung ein, so dass mehr als 60.000 Zustellkräfte bundesweit im Einsatz gewesen sind.

Konkurrent Hermes erwartet der „Bild“-Umfrage zufolge 35 Millionen Sendungen für den Monat Dezember. Gegenüber 2010 mit insgesamt 33 Millionen Zustellungen ist die Paketmenge um sechs Prozent gestiegen. Um alle Aufträge zu erledigen, arbeiteten die Beschäftigten bei Hermes rund um die Uhr im Dreischichtbetrieb, bundesweit wurden 250 zusätzliche Fahrer eingesetzt.

Das Unternehmen DPD rechnet für das Weihnachtsgeschäft 2011 ebenfalls mit einem Plus von sechs Prozent. Beim Paketversender GLS Germany sei im Vergleich zum letzten Jahr ein moderater Anstieg zu verzeichnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/post-tochter-dhl-macht-17-prozent-plus-im-weihnachtsgeschaeft-32129.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen