Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

03.03.2010

Post stellt erste Partner für Internet-Briefe vor

Hannover – Im Rahmen der IT-Messe CeBIT hat die Deutsche Post heute offiziell ihre ersten Partner für die „Internet-Briefe“ vorgestellt. Dazu gehören unter anderem der ADAC, Lotto Hessen und die DekaBank. „Wir freuen uns, das Projekt Brief im Internet mit so namhaften und starken Partnern zu starten“, so Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes.

Der Unterschied des Internet-Briefs zur regulären E-Mail liegt darin, dass man sich vorher einmal mit dem Personalausweis identifizieren lassen muss. Damit will man die Sicherheit für alle Beteiligten gewährleisten. Mit dem Brief im Internet sollen in Zukunft auch Verträge abgeschlossen und Einschreiben verschickt werden können. Der neue Service der Deutschen Post soll im Sommer dieses Jahres anlaufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/post-stellt-erste-partner-fuer-internet-briefe-vor-7875.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Weitere Schlagzeilen