Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

24.12.2010

Post macht Überstunden bei Express-Auslieferung

Berlin – Die Deutsche Post AG will erstmals sogar am ersten Weihnachtsfeiertag Pakete zustellen. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf Informationen des Konzerns. Allerdings werde sich die Feiertags-Zustellung auf bestimmte Regionen und ausschließlich auf Express-Zustellungen beschränken. Demnach könnten Kunden, die am Heiligabend witterungsbedingt keine erwartete Expresszustellung erhalten hatten, mit einer Belieferung bis zur Mittagszeit am Samstag rechnen. Hintergrund für den besonderen Service ist das enorme Paketaufkommen aufgrund von deutlich mehr Online-Einkäufen der privaten Haushalte.

Wie „Bild“ weiter berichtet, hat der Konzern bereits seit mehreren Tagen mehr als fünf Millionen Pakete pro Tag zugestellt. Das sei zum Teil das 2,5-Fache der sonst im Jahresverlauf üblichen Menge. Brief-Vorstand Jürgen Gerdes sagte der Online-Ausgabe von „Bild„, dass das Unternehmen die Zahl der 50.000 Zusteller aufgrund der extremen Wetterverhältnisse und des Paketvolumens kurzfristig erhöht habe: „Wir haben rund 4.000 Mitarbeiter aus der Verwaltung im Außeneinsatz, die freiwillig helfen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/post-macht-ueberstunden-bei-express-auslieferung-18215.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen