Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.12.2009

Post erhöht Porto für Päckchen und manche Pakete

Bonn – Die Deutsche Post erhöht für Päckchen und manche Pakete das Porto. Der Preis für das Päckchen steigt ab Januar 2010 von bisher 3,90 Euro auf 4,10 Euro, wenn es in einer Filiale frankiert wird. Bei der Online-Frankierung wird es weiterhin 3,90 Euro kosten. Pakete zwischen 10 und 20 Kilo verteuern sich in der Filiale von bisher 9,90 Euro auf 10,90 Euro. Bei der Onlinefrankierung steigt der bisherige Preis von 8,90 Euro auf 9,90 Euro. Es handele sich dabei um die erste Preisanpassung seit 5 Jahren, sagte Claus Korfmacher heute.

Weitere Änderungen seien, dass Pakete in alle EU-Länder ab Januar bis zur 31,5 Kilo schwer sein können. Bislang galt diese Gewichtsgrenze nur für Deutschland, im EU-Ausland durfte ein Paket maximal 20 Kilo schwer sein. Wer Pakete abholen lassen will kann künftig auch etwas sparen. Bislang kostete die telefonische Bestellung eine Abholauftrages 3 Euro pro Paket, künftig kann man für einmalig 3 Euro bis zu 20 Pakete abholen lassen. Wenn man den Auftrag im Internet auslöst ist die Abholung ab dem 4. Paket wie bisher völlig kostenfrei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/post-erhoeht-porto-fuer-paeckchen-und-manche-pakete-4655.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen