Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Berliner Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

15.06.2015

Positionspapier CDU-Politiker wollen Einreiseverbot für Kurzzeit-Imame

„Denn das Grundgesetz steht über dem Koran.“

Berlin – Die Mitglieder der Unions-Arbeitsgruppe „CDU2017“ wollen die Einreise von Imamen, die ohne Deutschkenntnisse nach Deutschland kommen, künftig verbieten. Das berichtet „Bild“ (Montag) unter Berufung auf ein Positionspapier der Gruppe: „Aus der Türkei bezahlte und immer nur für kurze Zeit `importierte` Imame, die kein Wort Deutsch sprechen, helfen nicht bei der Integration“, zitiert „Bild“ den „CDU2017“-Koordinator Jens Spahn.

In der Gruppe haben sich 50 junge CDU-Politiker aus Bund und Ländern zusammengeschlossen, um Reformen in der Union zu besprechen.

In dem Papier heißt es wörtlich, es sollte „selbstverständlich sein, dass in Moschee-Gemeinden auch deutsch gesprochen wird“. Zudem solle „mit allen rechtsstaatlichen Mitteln gegen salafistische Gruppen“ vorgegangen werden, die den Koran wörtlich auslegen: „Dieser Allmachtsanspruch ins Weltliche widerspricht dem Geist unserer Verfassung.“

Außerdem verlangen die jungen CDU-Politiker einen offenen Dialog über Integrationsprobleme und die Gefahr des Islamismus. „Wir müssen mit den Muslimen darüber reden, welcher Islam zu Deutschland gehören kann und welche Ausprägungen sicher nicht. Denn das Grundgesetz steht über dem Koran“, sagte Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) gegenüber „Bild“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/positionspapier-cdu-politiker-wollen-einreiseverbot-fuer-kurzzeit-imame-84894.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen