Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.03.2010

Portugal scheint in Finanz-Krise zu stecken

Lissabon – Nachdem die Finanzkrise in Griechenland vor einigen Wochen die Europäische Union erschüttert hatte, scheint jetzt Portugal in der Krise zu stecken. Die Ratingagentur Fitch hat heute die Bewertung der Bonität Portugals abgesenkt. Damit hat das Land an Kreditwürdigkeit verloren und muss künftig höhere Zinsen für die Rückzahlung von Schulden auf dem Finanzmarkt bezahlen. Zuvor hatte sich Portugal noch gemeinsam mit Spanien für mehr Solidarität von Seiten Deutschlands gegenüber Griechenland eingesetzt. Die Bundesregierung will Nothilfen allerdings nur zulassen, wenn Athen seine Schulden nicht mehr am Markt finanzieren könne, dieser Fall sei noch nicht eingetreten. Außerdem wird eine klare Vereinbarung über den künftigen Umgang mit solchen Krisen gefordert. Einen Tag vor dem EU-Gipfel in Brüssel herrscht immer noch Uneinigkeit ob und wie dem verschuldeten Griechenland geholfen werden soll. Offiziell soll die griechische Situation jedoch nicht zentraler Punkt des Gipfels am Donnerstag sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/portugal-scheint-in-finanz-krise-zu-stecken-8667.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen