Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

27.12.2009

Porsche testet Hybrid-Technik im Motorsport

Stuttgart – Porsche startet im Motorsport mit spritsparender Hybrid-Technik durch. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wollen die Stuttgarter beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vom 13. bis 16. Mai einen 911 GT3 RS mit Benzin- und Elektromotor einsetzen. Beim selben Rennen wird auch der mehrfache Rallye-Champion Walter Röhrl mit Porsche sein Comeback feiern, allerdings in einem Serienmodell. Der Einsatz des Hybrid-911 dient möglicherweise als Generalprobe für den ganz großen Auftritt: Porsche prüft, beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2011 mit der Spar-Technik anzutreten – die dann in einem echten, um den Gesamtsieg fahrenden Rennwagen der Klasse LMP1 stecken würde. Porsche-Chef Michael Macht hatte ein verstärktes Motorsport-Engagement angekündigt. Zu konkreten Hybrid-Überlegungen hält er sich bedeckt. „Es gibt mehrere interessante Optionen für uns“, so Macht zu „Focus“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/porsche-testet-hybrid-technik-im-motorsport-5341.html

Weitere Nachrichten

Fußballfans auf der Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit der Deutschen gegen WM in Katar

Die Mehrheit der Deutschen will, dass der Fußballverband FIFA dem Emirat Katar die Fußballweltmeisterschaft 2022 entzieht. Das ergab eine Umfrage des ...

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Deutschland und Dänemark trennen sich 1:1

Die deutsche Nationalelf und die Auswahl aus Dänemark haben sich im Freundschaftsspiel am Dienstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Partie begann ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesliga DFL-Chef will Vermarktung im Ausland vorantreiben

DFL-Chef Christian Seifert will die Vermarktung des deutschen Bundesligafußballs im Ausland weiter vorantreiben und sieht auf dem internationalen Markt ...

Weitere Schlagzeilen