Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Popsängerin will ihren Nachnamen ablegen

© dapd

09.04.2012

Cheryl Cole Popsängerin will ihren Nachnamen ablegen

Sie will einen Schlussstrich unter ihre Vergangenheit ziehen.

London – Cheryl Cole (28), britische Popsängerin („3 Words“), will sich für ihr Comeback von ihrem Nachnamen trennen. Ihre neue Single „Call My Name“ werde sie nur noch unter ihrem Vornamen Cheryl veröffentlichen, berichtet die britische Tageszeitung „The Sun“. Die Sängerin der Girlgroup Girls Aloud wolle mit dieser Entscheidung einen Schlussstrich unter ihre Vergangenheit ziehen.

Die Musikerin hatte 2006 den englischen Fußballnationalspieler Ashley Cole geheiratet und dessen Familiennamen angenommen. 2010 trennte sich die Sängerin wegen seiner zahlreichen sexuellen und gesellschaftlichen Affären von ihm.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/popsaengerin-cheryl-cole-will-angeblich-ihren-nachnamen-ablegen-49643.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Sachsen-Anhalt Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte bleibt hoch

Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen-Anhalt bleibt hoch. Das Innenministerium registrierte im vergangenen Jahr 60 derartige Delikte, ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Kriminologin Kriminalität durch Zuwanderer vorübergehende Entwicklung

Für die Kriminologin Wiebke Steffen ist der Anstieg der Kriminalität durch Zuwanderer eine vorübergehende Entwicklung, die in dieser Form zu erwarten war. ...

Loveparade Duisburg

© Beademung at de.wikipedia / CC BY-SA 3.0 DE

Loveparade-Unglück Opferanwahlt Baum dringt auf politischen Aufarbeitung

Der Anwalt der Loveparade-Opfer, Gerhart Baum, hat begrüßt, dass das Unglück nun doch in einem Strafprozess aufgearbeitet wird. "Das ist eine Ohrfeige für ...

Weitere Schlagzeilen