Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verlust von 20 Jahre alten Pommes verurteilt

© dapd

09.02.2012

"Pommes d' Or" Verlust von 20 Jahre alten Pommes verurteilt

Galerie muss Schadenersatz für 20 Jahre alte Pommes zahlen.

München – Für den Verlust von 20 Jahre alten Pommes muss eine Galerie 2.000 Euro plus Zinsen an einen Künstler bezahlen. Das entschied das Oberlandesgericht München am Donnerstag in zweiter Instanz.

Der Mann hatte die beiden Pommes frites Anfang der 1990er Jahre als Vorlage für ein goldenes Kreuz benutzt. Er ist der Meinung, es handelt sich nicht nur bei der Goldskulptur namens “Pommes d’ Or” um Kunst, sondern auch bei der Pommesvorlage.

Dieser Auffassung folgte das Gericht zwar nicht. Allerdings hätten die Pommes zweifelsohne einen wirtschaftlichen Wert. Eine Zeugin hatte in der Verhandlung ausgesagt, sie habe dem Künstler die Pommes abkaufen wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pommes-d-or-strafe-fuer-verlust-von-20-jahre-alten-pommes-38973.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen