Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.11.2009

Polizeischutz für Rocker-Banden kostete bisher eine Million Euro

Berlin – Der Polizeischutz von bundesweit über 80 Clubheimen der Rocker-Banden Hells Angels und Bandidos hat bisher mehr als eine Million Euro gekostet. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf Angaben der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG). Auslöser der Polizeiaktion war eine Schießerei in Duisburg, bei der Anfang Oktober ein Bandido getötet wurde. Seither registrierten die Ermittler eine ganze Reihe gegenseitiger Überfälle auf Rocker-Stützpunkte. Um eine Eskalation der Kämpfe zu verhindern, sichern Polizeiverbände die Hauptquartiere der verfeindeten Gruppen. Allein in Nordrhein-Westfalen bewacht die Polizei 23 Objekte mit bis zu 15 Einsatzkräften. Der DPolG-Bundesvorsitzende Rainer Wendt zeigte Verständnis, „wenn es Bürgern absurd erscheint, dass Polizisten eine kriminelle Rockerbande vor der anderen beschützen“. Der Einsatz sei „aber dringend nötig, um weitere Tote in diesem Bandenkrieg zu vermeiden“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizeischutz-fuer-rocker-banden-kostete-bisher-eine-million-euro-3397.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen