Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.06.2010

Polizeirazzia gegen betrügerischen Gewinnspielanbieter

Berlin – Knapp 180 Polizeibeamte haben heute bei einer bundesweiten Razzia gegen einen betrügerischen Gewinnspielanbieter 13 Wohnungen in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Bayern durchsucht. Wie die Berliner Staatsanwaltschaft mitteilte, wurden zudem zwölf Callcenter und andere Firmen sowie eine Rechtsanwaltskanzlei durchsucht. Fünf Personen wurden festgenommen. Die Behörden ermitteln gegen ein Unternehmen aus Berlin-Charlottenburg, das über Hunderttausend Personen aus dem gesamten Bundesgebiet durch betrügerische Gratis-Gewinnspiele um insgesamt mindestens eine Million Euro erleichtert haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft den Verdächtigen Betrug in mehr als 250.000 Fällen vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizeirazzia-gegen-betruegerischen-gewinnspielanbieter-11154.html

Weitere Nachrichten

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Bericht SPD stoppt Transparenzregeln für Gesundheitswesen

Die SPD hat das Gesetz für mehr Aufsicht und Transparenz im Gesundheitswesen, das sogenannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, im parlamentarischen ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

NRW Seehofer steigt in den Landtagswahlkampf ein

CSU-Chef Horst Seehofer wird sich in den NRW-Landtagswahlkampf einschalten. "Ich habe Herrn Seehofer eingeladen und er hat zugesagt", sagte NRW-CDU-Chef ...

Annegret Kramp-Karrenbauer CDU 2015

© Claude Truong-Ngoc / Wikimedia Commons - CC BY-SA 3.0

Grenzverkehr Kramp-Karrenbauer fordert „mautfreien Korridor“

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat für Bundesländer mit Grenzverkehr einen "mautfreien Korridor" gefordert. "Wir fordern, ...

Weitere Schlagzeilen