Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeigewerkschaft rechnet mit mehr Gewalt

© dapd

24.04.2012

Mai-Krawalle Polizeigewerkschaft rechnet mit mehr Gewalt

Sowohl die rechte als auch die linke Szene sind wesentlich aggressiver geworden.

Osnabrück – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) rechnet mit Blick auf den 1. Mai mit schlimmeren Ausschreitungen als in den vergangenen beiden Jahren. „Aufgrund der Entwicklung der vergangenen Monate und der hasserfüllten Aufrufe im Internet müssen wir davon ausgehen, dass es dieses Jahr schlimmer wird“, sagte der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. Sowohl die rechte als auch die linke Szene seien wesentlich aggressiver geworden.

Witthaut sagte, er erwarte, dass bereits die Woche vor dem 1. Mai eine „brandheiße Phase“ für die Polizei werde. Er forderte Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) auf, die Kennzeichnungspflicht für Polizisten sofort rückgängig zu machen. „Ich befürchte, dass die Identifizierung für individuelle Racheakte genutzt wird“, sagte Witthaut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizeigewerkschaft-rechnet-mit-mehr-gewalt-52149.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen