Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

20.01.2015

Zunehmende Belastung Polizeigewerkschaft fordert Ende der Alkohol-Bluttests

„Rund 50.000 Blutproben im Jahr sind völlig überflüssig.“

Berlin – Angesichts der zunehmenden Belastung der Polizei durch Terrorgefahr und Demonstrationen fordert der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, künftig auf Blutkontrollen bei Alkoholsündern im Straßenverkehr zu verzichten.

Der „Bild“ (Dienstag) sagte Wendt, mit dem Verzicht auf die Blutkontrollen könne die Belastung für die Polizeibeamten gesenkt werden. „Rund 50.000 Blutproben im Jahr sind völlig überflüssig“, sagte Wendt.

Bisher werde ab 0,8 Promille bei der Atemkontrolle der Blutalkoholwert ermittelt. „Wir müssen den Arzt rufen, alles kontrollieren. Das kostet Zeit und Geld“, erklärte Wendt. Als günstigeres Verfahren nannte er die Atemalkoholanalyse. „Die ist genauso zuverlässig.“

Zusätzlich forderte Wendt, künftig keine Schwertransporte mehr von der Polizei begleiten zu lassen, um die Beamten zu entlasten. Außerdem solle die Polizei nicht mehr zur Fahrerfeststellung nach Verkehrsdelikten eingesetzt werden. „Damit könnten insgesamt 5.000 Polizisten sofort sinnvoller eingesetzt werden“, sagte Wendt der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizeigewerkschaft-fordert-ende-der-alkohol-bluttests-76992.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen