Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.07.2010

Polizei Trauerfeier in Duisburg ohne Zwischenfälle

Duisburg/Essen – Die Trauerfeiern zum Gedenken der Opfer des Unglücks während der Loveparade vor einer Woche sind in einer ruhigen und feierlichen Atmosphäre ohne besondere Vorkommnisse verlaufen. Das teilte die Essener Polizei mit, die für ihre Duisburger Kollegen die Einsatzleitung übernommen hatte.

In der Schauinsland-Reisen-Arena hatten 2.600 Menschen die Trauerfeier über Video-Leinwände verfolgt. Ein angemeldeter Trauermarsch, der gegen Ende auf 5.000 Personen anwuchs, zog gegen 16 Uhr vom Hauptbahnhof über die Düsseldorfer Straße in den Böninger Park. Hier stiegen zum Gedenken an die Toten und Verletzten 21 schwarze und 511 weiße Luftballons auf. Anschließend suchten viele der Teilnehmer den inzwischen wieder geöffneten Tunnel auf. „Aus polizeilicher Sicht war es ein sehr emotionaler aber ruhiger Einsatz“, sagte Einsatzleiter Fritz Unterberg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-trauerfeier-in-duisburg-ohne-zwischenfaelle-12491.html

Weitere Nachrichten

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die ...

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Weitere Schlagzeilen