Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei sucht 50-Jährigen wegen Hundekämpfen

© dapd

16.04.2012

Ettenheim Polizei sucht 50-Jährigen wegen Hundekämpfen

Elf Pitbull-Terrier an Tierheime übergeben – Drogenfabrik im Keller.

Offenburg – Hundekämpfe, Alkohol und Drogen – auf einem abgeschirmten Grundstück bei Ettenheim im Ortenaukreis hat die Polizei nicht nur drei an Bäumen angekettete Pitbull-Terrier gefunden. Im Keller des Wohnhauses stießen die Beamten auf eine blutige Kampfarena, hier wurden offenbar vor Zuschauern Hunde aufeinandergehetzt.

Im Untergeschoss einer benachbarten Lagerhalle wurde professionell Marihuana angebaut. Gegen den flüchtigen 50-jährigen Besitzer des Anwesens sei Haftbefehl erlassen worden, teilten die Polizeidirektion Offenburg und die Staatsanwaltschaft Freiburg am Montag mit.

Die Arena aus Holzbrettern, eine sogenannte Pit, war fünf mal fünf Meter groß und knapp einen Meter hoch. Zu der quadratischen Kampfzone gehörte auch ein blutgetränkter Teppich. In den Nebenräumen fanden die Ermittler eine Reihe weitere Utensilien wie Notfallmedizin zur Behandlung verletzter Hunde und ein Bolzenschussapparat zur Tötung sterbender Tiere. Zur Kampfvorbereitung der Hunde dienten Laufbänder, sogenannte Tretmühlen. Aus den reichlich vorhandenen alkoholischen Getränken und mehreren Bierzeltgarnituren schließt die Polizei, dass die Kämpfe vor zahlreichen Zuschauern stattfanden.

Auf mehr als 450, nach Größe sortierte Marihuana-Pflanzen stießen die Beamten in verschiedenen Räumen der Lagerhalle. Zur professionellen Ausstattung gehörten nicht nur Pflanzenerde, spezielle Düngemittel und eine Bewässerungsanlage. Die Technik reichte vom großen Diesel-Stromaggregat über eine elektrische Anlage mit 38 Trafos, Sicherungsautomaten, Zeitschaltuhren, Pflanzenlampen und Lüftern bis hin zu den für die Verarbeitung erforderlichen Geräten. Beschlagnahmt wurden neben der eigentlichen Anlage auch rund drei Kilogramm Marihuana.

Die Polizei musste mit Lastwagen anrücken, um Kampfarena und Drogenfabrik abzutransportieren. Die Hunde, insgesamt elf Pitbull-Terrier, wurden umliegenden Tierheimen übergeben. Seit der Durchsuchungsaktion der Polizei ist der Besitzer des Anwesens auf der Flucht. Die Suche nach ihm liefe auf Hochtouren, so die Polizei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-sucht-50-jaehrigen-wegen-hundekaempfen-50679.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen