Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Demonstration am 1. Mai in Berlin-Kreuzberg

© _dChris, Lizenz: dts-news.de/cc-by

01.05.2012

Berlin Polizei rüstet sich für Demonstrationen am 1. Mai

Besondere Aufmerksamkeit richten die Behörden auf die „Revolutionäre 1. Mai-Demo“.

Berlin – Die Polizeibehörden in Berlin rüsten sich für die Demonstrationen am 1. Mai. Der friedliche Verlauf der Walpurgisnacht sowohl in Hamburg als auch in Berlin sei „ein gutes Zeichen für den 1. Mai“, sagte die amtierende Polizeipräsidentin Margarete Koppers. In der Nacht zum Dienstag seien in der Bundeshauptstadt rund 3.000 Polizisten im Einsatz gewesen – für die am Dienstagabend erwarteten Mai-Demonstrationen stehen etwa 7.000 Beamte bereit. Sie zeigen sich zuversichtlich, dass die Gewalt nicht eskaliert.

Besondere Aufmerksamkeit richten die Behörden auf die „Revolutionäre 1. Mai-Demo“, bei der etwa 15.000 Teilnehmer erwartet werden. Auf eine Mobilisierung der linken Szene gebe es keine Hinweise, die Polizei rechnet jedoch mit Gegendemonstrationen zu mehreren angekündigten rechtsextremistischen Kundgebungen.

Die Mai-Demonstrationen des vergangenen Jahres waren die friedlichsten seit langem. Dabei wurden nur 100 Polizisten verletzt und 161 Demonstranten festgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-rustet-sich-fur-demonstrationen-am-1-mai-53396.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen