Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.04.2010

Polizei rüstet sich für mögliche Mai-Krawalle in Berlin

Berlin – Angesichts der für morgen erwarteten Demonstrationen zum 1. Mai in Berlin rüstet sich die Polizei erneut für mögliche gewaltsame Krawalle. Mehr als 5.000 Beamte aus Berlin und weiteren Länder werden morgen im Einsatz sein. Tausende Links- und Rechtsradikale werden erwartet, Zielscheibe ist neben der jeweils anderen Gruppe meist auch die Polizei. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 400 Polizisten bei den Krawallen in Berlin-Kreuzberg teils schwer verletzt, über 200 Demonstranten wurden festgenommen.

Wie schwer die Ausschreitungen in diesem Jahr werden, ist nicht vorauszusagen. „Bei jeder gewalttätigen Demonstration, bei der Steine fliegen, kann es schwerste Verletzungen geben“, sagte Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD). Eskalationen „herbeischreien“ wolle er jedoch nicht. „Die Polizei wird freundlich sein zu allen, die friedlich sind,“ so Körting weiter. Sollte es zu Gewalt kommen, werde sie aber „konsequent und unverzüglich einschreiten“.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Konrad Freiberg, kritisierte indes die sogenannte Berliner Linie. Man müsse rechtzeitig gegen Randalierer einschreiten, erklärte Freiberg im Bayrischen Rundfunk. Wer „Steine wirft, wer Gewalt anwendet, der wird nicht vom Demonstrationsrecht geschützt, sondern da muss die Polizei eingreifen, den festnehmen und vor Gericht bringen“. Auch Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), kritisierte die in seinen Augen unzureichenden Strafgesetze.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-ruestet-sich-fuer-moegliche-mai-krawalle-in-berlin-10174.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Weitere Schlagzeilen