Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.02.2010

Polizei räumt Berliner Uni-Hörsaal

Berlin – An der Freien Universität Berlin hat die Polizei heute die Besetzung eines Hörsaals in der „Rost- und Silberlaube“ im Stadtteil Dahlem beendet. Die Beamten trafen gegen 6:30 zehn Personen in dem Hörsaal an, die sich weigerten, den Saal zu verlassen. Eine Person hatte sich angekettet. Einer wiederholten Aufforderung, das Objekt zu verlassen, kamen die Besetzer auch nach Androhung der zwangsweisen Räumung des Saales nicht nach. Ab 8:20 wurden die zehn Personen aus dem Saal geleitet, teilweise getragen. Die angekettete Person legte freiwillig die Kette ab. Nach 20 Minuten war die Räumung beendet. Die Beamten fertigten Strafanzeigen wegen gemeinschaftlichen Hausfriedensbruchs und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aus. Die Räumung war auf Antrag des Präsidiums der Universität erfolgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-raeumt-berliner-uni-hoersaal-7073.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Umsatz im Bauhauptgewerbe im März um 14,3 Prozent gestiegen

Im März 2017 sind die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 14,3 Prozent höher gewesen als im März 2016. Zugleich waren im Bauhauptgewerbe 3,3 Prozent mehr ...

Amazon-Päckchen

© über dts Nachrichtenagentur

Lebensmittel Amazon bremst Erwartungen an neuen Lieferdienst Fresh

Der US-Internetriese Amazon will sich offenbar Zeit nehmen mit der Erprobung seines neuen Lebensmittel-Lieferdienstes Amazon Fresh: "Bei Projekten wie ...

Fernbusse von Berlinlinienbus, Eurolines, MeinFernbus/Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Konsolidierung Angebot im deutschen Fernbusmarkt geht zurück

Die Konsolidierung im deutschen Fernbusmarkt führt zu einem deutlich geringeren Angebot. "Die Zahl der Fahrten verringerte sich in eineinhalb Jahren um 35 ...

Weitere Schlagzeilen