Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei nimmt Coburger wegen „tierischer Ruhestörung fest

© dts Nachrichtenagentur

03.10.2010

Polizeimeldung Polizei nimmt Coburger wegen „tierischer Ruhestörung“ fest

Coburg – Wegen einer eher ungewöhnlichen Art der Ruhestörung hat die Polizei im bayerischen Coburg am Samstagabend einen 49-jährigen Mann festgenommen.

Anwohner hatten den Beamten gegen 22:45 Uhr einen Ruhestörer gemeldet. Der Mann hatte aber nicht etwa mit lauter Musik für Aufregung gesorgt, sondern immer wieder lautstarke „Schaflaute“ von sich gegeben.

Beim Eintreffen der alarmierten Polizisten verhielt sich der sichtlich alkoholisierte Mann allerdings vollkommen uneinsichtig und aggressiv.

Der „Tierstimmenimitator“ wurde schließlich festgenommen und wegen Ruhestörung angezeigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-nimmt-coburger-wegen-tierischer-ruhestoerung-fest-15971.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen