Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei fahndet nach geflohenem Gefangenen

© dapd

10.03.2012

Dortmund Polizei fahndet nach geflohenem Gefangenen

Gewalttäter war auf dem Weg zum Dortmunder Landgericht entkommen.

Dortmund – Nach der erneuten Flucht eines Gefangenen in Nordrhein-Westfalen fahndet die Polizei mit Nachdruck nach dem vorbestraften Gewalttäter. „Er ist noch auf der Flucht“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Dortmund. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann über die Landesgrenzen geflohen ist. Er war am Donnerstag auf dem Weg zum Prozess im Dortmunder Landgericht entkommen. Bei der Übergabe des Mannes war eine Tür nicht abgeschlossen worden.

Er sollte sich wegen zahlreicher Diebstähle verantworten. Vor einigen Wochen war einem Häftling in Bochum die Flucht gelungen. Ein weiterer Straftäter konnte aus seiner Zelle fliehen und wurde später auf dem Dachboden der JVA geschnappt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-fahndet-nach-geflohenem-gefangenen-44992.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen