Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizisten

© dts Nachrichtenagentur

16.08.2012

Kiel Polizei durchsucht Hells-Angels-Gaststätte

Gaststätte sollte als neues Vereinsheim der Hells Angels dienen.

Kiel – Die Polizei hat am Donnerstagmorgen eine Gaststätte in Kiel durchsucht, deren Besitzer Kontakt zu der aufgelösten Gruppierung „Hells Angels Charters MC Kiel“ haben soll. Der 71-jährige Betreiber stehe unter dem Verdacht, Geldwäsche zu betreiben, teilte die Polizei mit.

Die Gaststätte sollte möglicherweise von der Rockergruppierung aufgekauft werden. Hierzu sollen Bargeldzahlungen aus der Vereinskasse des Hells Angels MC Kiel ohne einen formell vorgeschriebenen notariellen Kaufvertrag an den 71-Jährigen und seine 69-jährige Ehefrau geleistet worden sein, um die Finanzströme und die tatsächlichen Vermögensverhältnisse zu verschleiern. Diese Gelder dürften nach derzeitigem Erkenntnisstand aus Straftaten stammen.

Unter Verdacht steht auch der 65-jährige Steuerberater der Eheleute.

Die Gaststätte sollte als neues Vereinsheim der Hells Angels dienen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-durchsucht-hells-angels-gaststaette-55955.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen