Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polizei bei Legida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

03.03.2015

Polizei Bisher friedlichster Legida-Demonstrationsabend

Insgesamt hätten rund 700 Menschen an der Kundgebung teilgenommen.

Leipzig – In Leipzig sind am Montagabend erneut Anhänger und Gegner des örtlichen Pegida-Ablegers Legida auf die Straße gegangen: Dabei habe es sich um den „wahrscheinlich friedlichsten Demonstrationsabend um Legida“ gehandelt, teilte die Polizei mit.

Insgesamt hätten rund 700 Menschen an der Kundgebung der islamkritischen Bewegung teilgenommen, etwa ebenso viele Menschen hätten sich Gegenveranstaltungen beteiligt.

Im Anschluss an die Legida-Demo habe die Polizei allerdings Anhänger der Bewegung von Gegendemonstranten trennen müssen, um Gewalttätigkeiten zu unterbinden. Zudem seien fünf Legida-Sympathisanten an einer Straßenbahnhaltestelle von 15 bis 20 Vermummten überfallen worden.

Beobachtet wurde die Kundgebung von einer Delegation um die italienische Parlamentsabgeordnete Milena Santerini, Berichterstatterin des Ausschusses für Gleichstellung und Nichtdiskriminierung der parlamentarischen Versammlung des Europarates.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polizei-bisher-friedlichster-legida-demonstrationsabend-79594.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen