Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Marco Tullner CDU 2010

© EvDa13 / CC BY 3.0

28.06.2016

Politische Kultur Bildungsminister räumt Mängel in der Politikvermittlung ein

„Wir haben uns vielleicht zu sehr eingerichtet in unseren Wirkungskreisen.“

Halle – Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) hat Defizite bei der Politikvermittlung eingeräumt.

„Wir sind derzeit in einer Situation, in der die Balance zwischen den Regierten und den Regierenden nicht stimmt. Man merkt auch, dass die Themen aus den Wahlprogrammen nicht richtig bei den Menschen ankommen. Die Leute haben die Lust verloren, wenn die Rituale von Agitation und Propaganda über sie kommen. Ich glaube, diese Art von Politikvermittlung ist ein Teil der Ursache“, sagte der Minister der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Dienstag-Ausgabe).

„Wir haben uns vielleicht zu sehr eingerichtet in unseren Wirkungskreisen: im Parlament, in der Regierung, im Wahlkreis. Man muss stärker prüfen, wie man auf Menschen zugeht, die man bisher nicht erreicht hat.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/politische-kultur-bildungsminister-raeumt-maengel-in-der-politikvermittlung-ein-94354.html

Weitere Nachrichten

Simone Peter 2014 Grüne

© gruene.de / CC BY 3.0

Grünen-Chefin CDU-Beschlüsse Konjunkturprogramm für die AfD

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Beschlüsse des CDU-Bundesparteitags zu Asyl und Integration als ein Konjunkturprogramm für die AfD kritisiert. "Die ...

Hans-Peter Uhl CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Uhl CSU will Merkel bei Kanzlerkandidatur unterstützen

Die CSU will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach den Worten des Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Uhl (CSU) bei der kommenden Bundestagswahl ...

Volkswagen-Werk Wolfsburg

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Abgas-Skandal EU-Kommission leitet Vertragsverletzungsverfahren ein

Die EU-Kommission macht in Sachen Abgasskandal nach Aussage des EU-Parlamentariers Jens Gieseke (CDU) ernst. Der Berichterstatter im ...

Weitere Schlagzeilen